Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Die Freiwillige Feuerwehr Markt Weisendorf wurde am Freitag zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert. Die Einsatzfahrt ging auf die Staatsstraße zwischen Hannberg und Niederlindach. 

Nach unserem Eintreffen bauten wir unseren Rettungssatz auf, um gemeinsam mit den Kameraden aus Heßdorf und später auch Herzogenaurach eine Personenrettung druchzuführen. Trotz der schnellen Befreiung des Fahrers aus dem Unfallfahrzeug konnte dieser nur noch tot geborgen werden. 

Da diverse Gegenstände auf ein Kleinkind im Fahrzeug hindeuteten, entschied sich der Einsatzleiter für eine vollständige Öffnung des Fahrzeugs. Glücklicherweise befand sich aber keine weitere Person im Fahrzeug, sodass wir nach dem reinigen und verladen unserer Geräte wieder einrücken konnten.

http://www.infranken.de/regional/erlangenhoechstadt/toter-bei-schwerem-unfall;art215,2916653

http://www.nordbayern.de/region/erlangen/todlicher-unfall-bei-hessdorf-mann-fuhr-gegen-baum-1.6660453

http://www.feuerwehr-hessdorf.de/cms/index.php/kalender/icalrepeat.detail/2017/09/22/705/-/52-2017-vu-person-klemmt?filter_reset=1

 


Einsatzart Verkehrsunfall
Alarmierung Sirene, Funkmeldeempfänger, SMS
Einsatzstart 22. September 2017 13:21
Einsatzdauer 2,5 Stunden
Fahrzeuge LF 16/12 (außer Dienst)
MZF
LF 8/6
Alarmierte Einheiten FF Großenseebach, FF Herzogenaurach, FF Hesselberg, FF Heßdorf, FF Untermembach, FF Weisendorf